Entscheidungen

„Ich denke immer darüber nach, was gewesen wäre, wenn ich in den vergangen Jahren etwas anders gemacht hätte.“ – „Ja, das mache ich auch“, bekomme ich als Antwort.

Was wäre gewesen, wenn ich nach der Schule keine Ausbildung gemacht, sondern sofort studiert hätte?
Was wäre gewesen, wenn ich meine Oberstufe doch auf einer anderen Schule verbracht hätte? Mir danach einen anderen Ausbildungsplatz gesucht, ein anderes Studienfach gewählt hätte?

 

Modeblog_Outfit_back to school_Faltenrock_lange Weste_scrunchy_Budapester_New Look (3)

Modeblog_Outfit_back to school_Faltenrock_lange Weste_Budapester_New Look (2)

 

Immer wieder schleichen sich diese Gedanken in meinen Kopf. Ich fange an über meinen Lebenslauf nachzudenken, gelange zu keiner Erkenntnis und irgendwann frage ich mich: Was soll das? Ich kann meine Entscheidungen nicht mehr ändern.

Und das ist ja eigentlich auch gar nicht weiter schlimm, denn es ist ja alles gut. Nicht perfekt, aber dennoch gut.

Ich arbeite in der Branche, in der ich arbeiten will, habe meinen Wunsch-Studienplatz bekommen und fand das Fach interessant. Wieso denke ich trotzdem, dass ich es hätte besser haben können, wenn ich irgendwann in den letzten zehn Jahren eine andere Entscheidung getroffen hätte? Wieso verschwende ich meine Zeit mit Gedanken, die zu nichts führen?

 

Modeblog_Outfit_back to school_Faltenrock_lange Weste_Budapester_New Look

Modeblog_Outfit_back to school_Faltenrock_lange Weste_Budapester_New Look (4)

Modeblog_Outfit_back to school_Faltenrock_lange Weste_Budapester_New Look (5)

 

Aber trotzdem überlege ich manchmal, was ich der 16-jährigen Eva für Tipps gäbe, würde ich ihr begegnen.

Eigentlich war ja alles gut so, wie es war. Alles war richtig. Denn wenn ich etwas anders gemacht hätte, wer weiß, was dann wäre?

 

Modeblog_Outfit_back to school_Faltenrock_lange Weste_Budapester_New Look (6)

Modeblog_Outfit_back to school_Faltenrock_lange Weste_Budapester_New Look (7)

 

Geh zur Schule, streng dich an und mach deinen Abschluss – der Rest fügt sich. Und verlier dabei nicht aus den Augen, was du wirklich möchtest – auch wenn dir andere davon abraten. Es gibt Auf und Abs – und manchmal hat man das Gefühl, ins Bodenlose zu fallen – aber insgesamt geht es Aufwärts.

Vielleicht ist dies das Einzige, was ich meinem 16-jährigen Ich überhaupt sagen könnte. Und somit das, was ich ihr sagen sollte.

 

Modeblog_Outfit_back to school_Faltenrock_lange Weste_Budapester_New Look (3)

 

OUTFIT

Weste: New Look (hier erhältlich)*

Kleid (getragen als Shirt): H&M

Rock: H&M

Scrunchy: New Look (hier erhältlich)*

Budapester: New Look (hier erhältlich)*

 

Fotos von Helge Zimmermann

Lüneburg

*sponsored product

14 Gedanken zu “Entscheidungen

  1. supercoole weste, das outfit würde ich genau so auch tragen 🙂
    das mit den entscheidungen kenn ich, ich bereue auch immer so viel, aber im nachhinein ist doch eigentlich alles schicksal und hat doch irgendwie so kommen müssen. ich finde, wenn man zu viel über so was nachdenkt, macht man sich nur schlechte laune. wir sollten einfach schätzen, was wir haben, auch wenn es einem manchmal “falsch” vorkommt – es ist doch meistens das beste, was uns hätte passieren können!
    liebe grüße aus helsinki, lena von http://zwei-sachen.blogspot.de

    Liken

  2. Ändern kann man die Vergangenheit eh nicht mehr 😉 Ich denke, dass man Sachen bereuen darf. Aber den Blick in die Zukunft nicht verlieren. Die Vergangenheit hat uns ja zudem gemacht, was wir heute sind und wir sind doch alle gereift und gut so, wie wir sind 😉 – was also ändern.

    😛
    http://modewunsch.de/

    Liken

  3. Die Gedanken kenne ich nur zu gut, ich rufe mir dann immer ins Gedächtnis, dass es mir ja eigentlich ziemlich gut geht und es mit ein paar anderen Entscheidungen viel schlimmer hätte kommen können statt, dass es letzendlich besser als jetzt wäre.
    Liebe Grüße 🙂

    Liken

    1. „Ich rufe mir dann immer ins Gedächtnis, dass es mir ja eigentlich ziemlich gut geht und es mit ein paar anderen Entscheidungen viel schlimmer hätte kommen können statt, dass es letzendlich besser als jetzt wäre.“ Das mache ich auch so. Und es ist vermutlich auch richtig, dass man das tut.
      Liebe Grüße

      Liken

  4. Du hast ganz Recht, Eva, man kann ja sowieso nichts mehr ändern, deswegen immer nur nach vorn schauen. Das Outfit steht Dir übrigens super!

    Liken

  5. Bis zu einem gewissen Grad sind solche Gedanken ganz normal und jeder von uns hat sie …
    Nur die Oberhand dürfen sie nicht gewinnen, sonst macht es einen kaputt.

    Irgendwie ist es ja auch gut, dass wir immer nur vor und niemals zurück können.

    Liebste Grüße
    Justine

    Liken

    1. „Nur die Oberhand dürfen sie nicht gewinnen, sonst macht es einen kaputt. “ Das stimmt, deswegen mache ich mir ja auch immer wieder bewusst, dass ja letztlich alles gut gelaufen ist.

      „Irgendwie ist es ja auch gut, dass wir immer nur vor und niemals zurück können.“ Das sind schöne und wahre Worte. 🙂

      Liken

  6. So schöne Gedanken! Ich liebe es immer wieder deine Texte zu lesen! Ich frage mich das auch immer mal wieder, aber eigentlich bin ich glücklich, dass alles so gelaufen ist wie es ist 🙂

    Und dein Look ist auch zauberhaft! Der Herbst steht dir 🙂

    Ich wünsche dir einen wundervollen Abend ❤
    Liebst, Sarah von Belle Mélange

    Liken

  7. Darüber denke ich auch manchmal nach, was wäre gewesen, wenn ich mit 16 Jahren einen ganz anderen Weg eingeschlagen hätte.. Manches würde ich heute tatsächlich ganz anders machen, aber das meiste ist gut so wie es ist – übrigens auch die Dinge, die eigentlich erst mal schlecht liefen. Letztendlich hat sich dort auch immer eine Kehrseite herausgestellt, aus der ich lernen konnte. Dein Outfit ist toll, vor allem die Farbe und die Falten deines Rockes 🙂 Liebe Grüsse, Heike

    Liken

    1. „[…]aber das meiste ist gut so wie es ist – übrigens auch die Dinge, die eigentlich erst mal schlecht liefen. Letztendlich hat sich dort auch immer eine Kehrseite herausgestellt, aus der ich lernen konnte.“ Das geht mir auch so und ist sehr befreiend. 🙂
      Liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.