Aufgetischt #1

Ein Irregular Food Diary

Ich gucke mir gerne Food Diarys an. Was Menschen so essen, welche Zutaten sie mixen, wie abwechlungsreich (oder eben nicht) das Ganze aussieht, das finde ich äußerst interessant. Ich koche gerne und liebes es, mir neue Rezepte auszudenken und mit verschiedenen Zutaten immer wieder neue Mahlzeiten zu kreieren. Deswegen hatte ich auch schon seit Ewigkeiten vor, auf meinem Blog auch mal ein Food Diary zu veröffentlichen. Aber aufgrund meiner Disziplinlosigkeit meines unregelmäßigen Tagesablaufs ist es dazu nie gekommen.

Mein Essen akribisch von morgens bis abends – und zusätzlich Tag für Tag – zu dokumentieren, das bekomme ich einfach nicht auf die Reihe ist schlicht und ergreifend nicht möglich. Wenn ich auf der Arbeit in der Kantine meine Spiegelreflexkamera auspacken und aus mehreren Perspektiven mein Essen fotografieren würde, ich würde doch sehr pikierte Blicke ernten. Das Mensaessen in der Uni wiederum sieht einfach niemals appetitlich aus und ist es in der Regel auch nicht. Dazu kommt, dass ich kein Frühstücksmensch bin: Mein Frühstück besteht oft genug nur aus Kaffee und ein bisschen Obst. Und die Banane zu fotografieren, die ich morgens auf dem Weg in Richting wohinauchimmer schnell verdrücke, ist auch irgendwie blöd.

Dazu kommt, dass man Essen am besten bei Tageslicht fotografiert, damit es schön aussieht. Bei schummrigen Licht mit Blitz fotografiert, ist sogar ein Flammkuchen nicht sonderlich appetitanregend. Wenn ich irgendwann abends spät nach Hause komme und dann koche, ist die Sonne manchmal schon weg – ergo kann man keine schönen Bilder machen. Und der letzte Punkt: Ich koche häufig gleich zwei Portionen – also gibt es zweimal hintereinander das Gleiche. Und zweimal das gleiche Bild hintereinander zu zeigen ist auch irgendwie … suboptimal.

Lange Rede, kurzer Sinn: Dieses Food Diary der vergangenen 7 Tage besteht nur aus dem Essen, das ich zu Hause gekocht und vor Sonnenuntergang auf dem Tisch stehen hatte. Ein Irregular Food Diary sozusagen. Oder einfach ein bisschen #foodporn.

 
 

FD1_Pasta

Nudeln mit frischen und getrockneten Tomaten, Kidney-Bohen, weißen Bohnen und Luma-Bohnen, Lauch und Knoblauch, frischen Basilikumblättern, Creme fraîche und Feta, gewürzt mit schwarzem Pfeffer und Cayenne-Pfeffer (vegetarisch)

 
 

FD2_Pasta vegan

Dinkel-Nudeln mit Pfifferlingen, grünen Bohnen, frischen und getrockneten Tomaten in Knoblauch-Olivenöl, dazu frische Petersilie, gewürzt mit schwarzem Pfeffer und Cayenne-Pfeffer (vegan)

 
 

FD3_gefüllte Zucchini

Zucchini aus dem Ofen mit Bulgur-Feta-Fülling (vegetarisch)
nach einem Rezept von EatSmarter

 
 

FD4_Bulgur

Bulgur-Salat mit Avocado, Paprika, Möhren, Champignons und frischer Petersilie; gewürzt mit schwarzem Pfeffer, Paprika und Cayenne-Pfeffer; dazu ein Zitronen-Olivenöl-Dressing (vegan)

 
 

FD5_Kaiserschmarrn aus Bananenteig

Kaiserschmarrn aus Bananenteig mit Mandeln und Rosinen, dazu frische Pfirsiche
(vegetarisch)

 
 

FD6_Schollenfilets mit Süßkartoffeln

Schollenfilets in Vollkorn-Panade, dazu Süßkartoffeln aus dem Ofen und Limetten-Creme fraîche (pescetarisch)

 
 

FD7_Limettenreis Gemüse Sojajoghurt vegan

Limettenreis mit Sesam, gebratenem Ingwer, Knoblauch, Paprika, Möhren und Zuckerschoten, gewürzt mit schwarzem Pfeffer und Kukuma, dazu Soja-Joghurt mit Minze und Chilli (vegan)

 
 

FD8_Pasta mediterran

Dinkelnudeln mit Aubergine, schwarzen Oliven, Tomaten, Pinienkernen, Mozzarella und frischen Basilikum, gewürzt mit schwarzem Pfeffer und Balsamico-Creme (vegetarisch)

14 Gedanken zu “Aufgetischt #1

  1. mmmh ich glaube den bulgur-salat und den limetten-reis werde ich bald mal für mich abwandeln, klingt mega lecker!
    ich hab mir grad bildlich vorgestellt, wie es wäre, wenn jemand in ner kantine (am besten eines großen spießigen konzerns) jeden tag aus verschiedenen winkeln mit ner mega kamera sein mittagessen ablichtet 😀 😀 😀 herrlich. mach das doch mal. und berichte von den reaktionen. das wär mal ein tagebuch, das ich gern lesen würde.
    alles liebe!

    Liken

    1. Ich glaube, da muss ich passen 😀
      Ich möchte meiner Branche noch ein wenig arbeiten 😀
      Aber wenn du es selber testen willst, ich wäre auf jeden Fall ein Leser 😀

      Liken

  2. Wow das scheint alles super lecker zu sein und trifft genau meinen Geschmack! Werde bestimmt einige Sachen mal ausprobieren, danke für die Ideen 🙂
    Liebe Grüße

    Liken

  3. Bei mir ist der Tagesablauf leider auch immer sehr unterschiedlich :/
    Ich mag es lieber, wenn ich richtige Mahlzeiten zu mir nehme – dann fühle ich mich auch besser – aber das ist leider nicht jeden Tag möglich :/

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.