Auf nach Asien

Reis in scharfer Sojasauce mit Zitronengras, Gemüse und gebratenem Tofu (vegan)

Die asiatische Küche ist sehr vielfältig: Unmengen an exotischen Früchten und Gewürzen lassen sich auf der Speisekarte finden. Jedes Land und jede Region hat seine eigenen Spezialitäten, weswegen es die asiatische Küche genauso wenig gibt wie die europäische Küche.

Trotzdem kann man Asien in Milchprodukte-Verwender und Nicht-Milchprodukte-Verwender unterteilen. In Kasachstan beispielsweise werden viel Fleisch und viele Milchprodukte verzehrt. In weiten Teilen Chinas hingegen kommen hauptsächlich Sojaprodukte auf den Tisch. Einen hohen Stellenwert wird dort der Sojasauce zugeschrieben. Sie ist schon seit über 5000 Jahren Bestandteil der chinesischen Küche und verbreitete sich von dort im gesamten ostasiatischen Raum.

Man benötigt (für 2 Portionen):

Reis für zwei Portionen

1 Packung Naturtofu

2 Stangen Zitronengras

eine halbe Paprika (gelb, rot oder orange)

1 Möhre

6 bis 8 Zuckerschoten

eine Handvoll braune Champignons

eine Handvoll Cashewkerne

eine Chilischote

eine Knoblauchzehe

Sojasauce (hell)

schwarzen Pfeffer

Zitronenpfeffer

Cayenne-Pfeffer

Öl

ein paar Blätter frischen Koriander

P1100021

Zubereitung:

 
Reis nach Packungsanleitung kochen.

Tofu in etwa 2 cm große Würfel schneiden.

Bei einer Zironengrasstange die äußere Schicht entfernen und die Stange in Ringe schneiden.

Tofuwürfel in einen tiefen Teller geben, mit Sojasauce, Pfeffer und Zitronengrasstücken marinieren.

P1100029

In der Zwischenzeit Paprika, Möhren und die Zuckerschoten in Stücke schneiden.

Cashewkerne und Chilischote hacken und die andere Zitronengrasstange auch in Ringe schneiden.

P1100033

Öl in einer Pfanne erhitzen und den Tofu darin scharf anbraten.

In einer weiteren Pfanne Öl erhitzen und die Paprika- und Möhrenstücke darin einige Minuten anbraten lassen.

Cashewkerne hinzugeben und rösten.

P1100045

Wenn die Cashewkerne leicht gebräunt sind, Zuckerschoten, Chili und die Zitronengrasringe dazugeben. Knoblauch schälen und pressen und auch in die Pfanne geben.

P1100046

Kurz anbraten, dann mit Sojasauce ablöschen. Mit Pfeffer, Zitronenpfeffer und Cayenne-Pfeffer würzen.

Champignons in Scheiben schneiden und unterrühren.

P1100050

Reis in die Sauce geben und untermischen. Zum Schluss die gebratenen Tofustücke hinzufügen.

P1100052

Mit ein paar Blättern Koriander bestreuen. Fertig!

P1100053­­

18 Gedanken zu “Auf nach Asien

    1. Vielen Dank für die Nominierung! Ich habe den Liebster Award schon einige Male verliehen bekommen, jedoch noch nie darüber berichtet. Vielleicht sollte ich mal einen Sammelpost verfassen. 🙂

      Liken

  1. Das sieht total lecker aus. Leider gehöre ich zu den “Glücklichen”, die eine Lactoseintolleranz haben UND Soja nicht vertragen. (Dabei liebe ich Tofu und Sojaschnetzel, auch wenn ich damit immer wieder Probleme bekomme.)
    Jetzt hab ich auch Lust auf was Leckeres aus Asien – werd aber eher was orientalisches machen. 🙂 Bulgursalat wäre jetzt super.
    Ganz viele liebe Grüße
    elfenglanz

    Liken

    1. Du Arme, da muss es sehr schwer sein, sich zu ernähren, insbesondere wenn man außer Haus essen muss. 😦
      Was kommt denn bei dir immer so auf den Teller?
      Die orientalische Küche finde ich auch richtig super!

      Liken

      1. Wenn ich Lust auf Milchprodukte habe, esse ich Milchprodukte und im besten Fall erinnere ich mich an die Lactasetabletten, die ich immer dabei habe. 🙂
        Soja esse ich nur selten und habe auch den Versuch aufgegeben, vegetarisch zu leben. Ich wollte es so gern, aber ich bin nicht der Typ dafür, auch wenn ich oft fleischlos koche.
        Am liebsten mag ich alles mit Nudeln (mit Pesto, mit Sauce, mit Käse überbacken), aber auch Kartoffeln. Bin irgendwie typisch deutsch. 🙂 Aber zwischendrin gibts eben alles Mögliche, von Couscous-Gerichten bis hin zu anderen Sachen. 🙂 Außerdem sind wir absolute Fans der türkischen Küche und entnehmen dem auch das eine oder andere. 🙂

        Liken

    1. Ich habe auch erst vor ein paar Jahren angefangen Tofu zu essen.
      Am liebsten mag ich Räucher- oder Naturtofu, wenn es knusprig angebraten ist. 🙂
      Probier es unbedingt mal aus. Tofu schmeckt eigentlich ziemlich neutral, deswegen kann man ihn nach Belieben würzen oder marinieren.

      Ansonsten kannst du natürlich auch den Tofu einfach gegen Hähnchenbruststreifen ersetzen. Dann ist das Essen immer noch superlecker, nur halt nicht mehr vegan 😉

      Liken

Schreibe eine Antwort zu elfenglanz Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.