[reading] Das Lesejahr 2013: Eine Reisestatistik

Jahr2013_1

gelesene Bücher 2013

Das Lesejahr 2013 ist vorbei. Und hinter mir liegt wieder einmal eine kleine Weltreise:

22 Bücher haben mich durch die halbe Welt geführt.

Einmal davon abgesehen, dass ich achtmal in Deutschland war, bin ich am häufigsten nach Frankreich und Großbritannien gereist: ebenfalls jeweils achtmal.

Auch in den USA war ich des Öfteren unterwegs: fünfmal insgesamt, davon einmal sogar auf Hawaii.

In Österreich habe ich viermal Halt gemacht, in der Schweiz, in Spanien und in Russland jeweils zweimal.

Weitere Reiseziele waren: Schweden, Luxemburg, Portugal, das Baskenland, Italien, Moldawien, Bosnien-Herzegowina und Weißrussland.

Ich bin nicht nur durch Welt gereist, sondern auch durch die Zeit:

Ich war viermal in den Zwanziger Jahren, die ich in Paris, Berlin und New York verbracht habe.

Außerdem war dreimal im Ersten Weltkrieg, einmal im Spanischen Bürgerkrieg und einmal im Zweiten Weltkrieg.

Gut, dass ich wieder hier bin…

Jahr2013_2

In Genres übersetzt sieht das Ganze so aus:

7 Thriller

5 Historische Romane
2 ChickLit-Romane
2 Gesellschaftsromane

1 Liebesroman
1 Sachbuch
1 Bildband

3 sonstige Romane (die ich keinem der Genres zuordnen kann)

 

Die besten Bücher:

Jahr2013_3

Ich mag Bücher, die nicht nur aus einigen wenigen Hauptpersonen bestehen, sondern aus vielen;  Bücher, die nicht nur einen Handlungsort haben, sondern mehrere; und am liebsten mag ich das alles im Kontext eines politischen Konflikts.

„Sturz der Titanen“ ist ein Buch wie für mich geschrieben. Man lernt verschiedene Menschen in verschiedenen Teilen der Erde kennen, die anscheinend nichts miteinander zu tun haben – außer, dass ihr Leben sich vor den Kulissen des Ersten Weltkriegs abspielt und sie damit miteinander verbindet.

Jahr2013_4

Auch „Bitte nicht stören!“ ist ein Buch wie für mich geschrieben. Auch hier haben wir viele verschiedene Menschen und viele verschiedene Handlungsorte. Es gibt zwar keinen politischen Konflikt, dafür aber einen wirtschaftlichen.

Ja, das Buchcover ist pink.

Ja, da sind Herzchen drauf.

Trotzdem findet man hinter diesem Cover mit seinen Herzchen keine oberflächliche Liebesgeschichte, sondern eine Geschichte, in der wir zwei Menschen kennen lernen, die trotz familiärer Konflikte, wirtschaftlicher Krisen und gesellschaftlicher Ächtung niemals aufgeben.

Jahr2013_5

Mozart ist durch die Zeit gereist und – zu seinem Entsetzen – in unsere heutige Zeit gelangt, in der er überhaupt nicht zurechtfindet. Technischer Fortschritt und Bürokratie bringen ihn zum Verzweifeln. Und die Menschen wollen ihm einfach nicht glauben, wer er ist…

Dieses Buch ist ein kleiner Schatz: Es ist lustig und traurig zugleich.

Neben der wundervollen Geschichte hat mir dieses Buch gezeigt, wie gut ich es habe, dass ich in der heutigen Zeit lebe. Dass Wasser aus dem Wasserhahn kommt, man Musik hören kann, ohne ins Konzert gehen zu müssen, und mit Auto und U-Bahn blitzschnell überall sein kann, ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Dass es aber eigentlich gar keine Selbstverständlichkeit ist, sondern purer Luxus, macht einem diese Geschichte bewusst.

Einen großen Pluspunkt gibt es zusätzlich noch für die Auflösung: Die überlässt die Autorin nämlich dem Leser selbst, und macht das Buch genau dadurch so besonders.

Die schönsten Seiten:

Jahr2013_6

Egal, wie viele Argumente für eBooks und gegen gedruckte Bücher es geben mag, gegen dieses Buch haben sie keine Chance.

Leslie Geddes-Brown zeigt, wie Menschen, die viele Bücher besitzen, diese aufbewahren.

Seite für Seite folgt ein schöneres Bücherregal dem nächsten. Und man denkt: EBooks dürfen sich bitte, bitte nicht durchsetzen!

Jahr2013_8

Jahr2013_7

Auf geht’s ins Lesejahr 2014!

Neue Reiseziele warten schon.

8 Gedanken zu “[reading] Das Lesejahr 2013: Eine Reisestatistik

  1. Ja das stimmt. Ich hab mich dann irgendwann zu der englischen eBook-Version entschlossen, da ich den ersten Teil ebenfalls in der englischen Ausgabe geschenkt bekommen habe und ich es so wenigstens im Zug lesen konnte ohne mir täglich einen Bruch zu heben.
    Hab gerade gesehen, das Taschenbuch kommt im Sommer. Vielleicht hälst du ja solange noch durch 🙂
    Was liest du im Moment? Ich bin immer auf der Suche nach Inspiration!
    Liebe Grüße
    ari

    Liken

    1. Hallo ari,

      ich habe auch schon überlegt, das Buch auf Englisch zu lesen, mich aus Motivationsgründen allerdings bisher dagegen entschieden. Wahrscheinlich wird es auf die deutsche Taschenbuchausgabe hinauslaufen…

      Ich lese momentan „Blutheide“ von Hanke und Kröger. Kann dir das Buch allerdings eher nicht empfehlen. Ich habe mittlerweile fast die Hälfte des Buches gelesen und bisher ist es nicht sonderlich spannend. Jedenfalls nicht so spannend, wie es sich für ein solches Buch gehört.

      Falls du dich für den Nahost-Konflikt interessierst, würde ich dir das Buch „Während die Welt schlief“ von Susan Abulhawa empfehlen. Es war mein Highlight-Buch im Jahr 2012 und beschreibt den Krieg aus der Sicht einer palästinensischen Flüchtlingsfamilie. Ich habe es innerhalb weniger Tage verschlungen. Es hat mich emotional sehr aufgewühlt und meine Sichtweise zu dem Thema verändert.

      Ebenfalls zu meinen Lieblingsbüchern gehört „Liebesdiebe“ von Peter Prange. Es spielt in der Künstlerszene Paris‘ der Dreißiger Jahre und im Zweiten Weltkrieg.

      Ich hoffe, ich konnte dich inspirieren.

      Viele Grüße,
      Eva

      Liken

      1. Hallo Eva,
        danke für deine Tipps. Sie klingen spannend. „Während die Welt schlief“ scheint zu dem Buch zu passen, das ich seit gestern verschlinge: „Drachenläufer“ von Khaled Hosseni. Einfach nur berührend.
        Zu Peter Prange habe ich fast schon ein „persönliches Verhältnis“. Meine Freundin durfte seinen „Kinderpapst“ auf historische Schlüssigkeit hin „korrigieren“. Er hat nicht alle Tipps angenommen, habe ich von ihr gehört 😉
        Die beiden Titel kommen auf jeden auf meine Lesewunschliste.
        Merci!
        ari

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.